Sie befinden sich hier | Kapitelüberschrift  Suche
Schriftgroesse verkleinern Schriftgroesse normal Schriftgroesse vergrössern
Diese Seite ausdrucken

Elsegrete Schmedes, *1917

eingewiesen 9.12.1943 in die "Heilanstalt" Meseritz
ermordet 18.1.1944


Paschenburgstr. 4
Bremen-Schwachhausen

Elsegrete Schmedes

geb. 30.11.1917

Im April 1941 war Elsegrete Schmedes, die infolge einer schweren spastischen Lähmung sehr pflegebedürftige junge Frau, in die Bremer Nervenklinik eingewiesen worden. Hier notierte der aufnehmende Arzt: „körperlich kräftige Patientin, vollständig hilflos durch Körperleiden, klar und geordnet. Geistiges Vermögen eingeschränkt … Vorlesen hat sie gern … Im Ganzen zufrieden, heiter und freundlich … Klagt gegenüber ihren Eltern ihr Leiden.“

Nach der Bombardierung der Bremer Klinik brachte man die gerade 26jährige Elsegrete Schmedes am 9.12.1943 zusammen mit 306 anderen Patienten in die "Heilanstalt" Meseritz-Obrawalde, wo sie am 18.1.1944 starb.


Verfasserin:
Gerda Engelbracht (2011)

Informationsquellen:
Archiv Klinikum Bremen-Ost, Krankenakte

Weitere Informationen:
Glossarbeitrag "Euthanasie" / Zwangssterilisation